AGB

Präambel

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), Stand 12.12.2016, gelten für sämtliche Dienstleistungen zwischen Luda Liebe, nachfolgend LL genannt und dem jeweiligen Auftraggeber/Seminarteilnehmer als Leistungsempfänger, nachfolgend Kunde genannt. Sie gelten auch für Folgegeschäfte, auch wenn nicht nochmals auf die AGB hingewiesen wird. Entgegenstehende oder von diesen AGB abweichende Bedingungen erkennt LL nicht an und widerspricht ihnen hiermit ausdrücklich. Vereinbarungen, die abweichend oder ergänzend zu den AGB getroffen wurden, müssen schriftlich erfolgen und gehen diesen AGB vor.

Aus Vereinfachungsgründen wird die männliche Form gewählt. Es sind jedoch immer gleichberechtigt Männer und Frauen gemeint.

Angebot, Annahme

Angebote von LL sind sämtlich freibleibend und unverbindlich.

Mit seiner Auftragserteilung oder Anmeldung gibt der Kunde ein verbindliches Angebot ab, dessen Annahme durch eine Buchungs- oder Auftragsbestätigung von LL verbindlich zustandekommt.

LL behält sich vor, einen Auftrag/eine Anmeldung ohne Begründung abzulehnen.

Vertragsgegenstand, Auftragserfüllung

Der individuelle Leistungsumfang und ggfs. weitere Modalitäten werden durch das Angebot – auch formlos/mündlich – die Auftragserteilung oder Anmeldung sowie die Auftrags- oder Anmeldebestätigung geregelt und sind entsprechend dieser von LL sowie gegebenenfalls dem Kunden zu erbringen. LL schuldet ausschließlich die vereinbarte Leistung, nicht jedoch einen bestimmten Erfolg. LL behält sich inhaltliche, organisatorische Änderungen oder Abweichungen von der beschriebenen Leistung vor, wenn dies sinnvoll erscheint. Ist der Kunde mit der Zahlung in Verzug oder unterlässt oder verzögert eine ihm obliegende Unterstützung, zum Beispiel die termingerechte Übermittlung von Vorbereitungsarbeiten, so kann LL für ihre nicht geleistete Leistung die vereinbarte Vergütung verlangen, ohne zur Nachleistung verpflichtet zu sein.

Preise, Zahlung

Alle Preise verstehen sich zzgl. der aktuellen gesetzlichen Mehrwertsteuer, die separat ausgewiesen wird und sind frei von Nebenleistungen wie Anreise, Übernachtung, Verpflegung. Der Rechnungsbetrag ist nach Erhalt der Auftrags- / Anmeldebestätigung fällig und muß innerhalb von 5 Werktagen bei LL eingehen. Änderungen von dieser Regelung müssen von LL ausdrücklich schriftlich bestätigt werden.

Termine

Für Einzelarbeit, Projekte, Impulstage gilt: Es wird ein individueller Termin zwischen Kunde und LL vereinbart.

Für offene Seminare gilt: LL legt Termine fest die Bestandteil des Angebotes sind. Sollte der Wunsch-Termin ausgebucht sein, informiert LL den Kunden unverzüglich darüber und setzt ihn auf eine Warteliste oder bietet ggfs. einen Ausweichtermin an.

Stornierung, Änderung

Eine Stornierung muss schriftlich an LL erfolgen. Im Falle einer Stornierung gilt folgende Gebühr zur Zahlung an LL als vereinbart: Bis 28 Tage vor Beginn kostenfrei, 27 bis 10 Tage vor Beginn 50 %, 9 bis 5 Tage vor Beginn 75 %, ab dem 4. Tag sowie bei Nichterscheinen oder bei Abbruch der Veranstaltung durch den Kunden sind 100 % zu zahlen. Diese Regelung gilt auch bei unvorhersehbaren Ereignissen oder akuter Krankheit des Kunden.

LL behält sich vor, Terminänderungen aus organisatorischen oder sonstigen Gründen, die nicht in ihrem Einflussbereich liegen oder bei offenen Seminaren Absagen wegen zu geringer Teilnehmerzahl, auch kurzfristig vorzunehmen.

Haftung, Haftungsausschluss, Schadenersatz

Alle Seminar- und Lehrinhalte stellen lediglich Empfehlungen dar, deren Umsetzung in der alleinigen Verantwortung des Kunden liegt. Aus etwaigen Folgen, die mit der Anwendung des erworbenen Wissens durch den Kunden oder durch Dritte zusammenhängen, können keine Ansprüche gegenüber LL geltend gemacht werden. Die Teilnahme an Seminaren, Trainings, Inspektionen, Fortbildungen ist freiwillig. Jeder Teilnehmer trägt für sich und seine Handlungen die volle Verantwortung. Die Teilnahme an angebotenen Übungen obliegt der Entscheidung und Verantwortung des Kunden. Wenn LL eine zu erbringende Leistung absagt, besteht kein Anspruch auf die Durchführung der Veranstaltung, sondern lediglich auf Erstattung der bis dahin gezahlten Auftragssumme. Darüber hinaus gehende Ansprüche werden von LL ausdrücklich ausgeschlossen. LL haftet nicht für Schäden, die mittelbar oder unmittelbar infolge der Durchführung eines Seminars entstehen, es sei denn, dass diese Schäden durch LL oder ihre Gehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht werden. Soweit die Massnahme in den Räumlichkeiten des Kunden stattfindet, ist dieser für die Ausstattung der Räume und die Erfüllung der Verkehrssicherungspflichten verantwortlich.

Vertraulichkeit

Der Kunde verpflichtet sich, alle zur ordnungsgemässen Erbringung der Leistung erforderlichen Informationen an LL zu liefern. LL verpflichtet sich im Gegenzug, diese Informationen ausschliesslich für die zu erbringende Leistung zu nutzen und Stillschweigen darüber zu wahren. LL bewahrt darüber hinaus über die Identität ihrer Kunden Stillschweigen und veröffentlicht Rückmeldungen ohne Namensnennung.

Der Kunde verpflichtet sich, über alle ihm während eines Trainings, Kurs, Seminars, Projekts zur Kenntnis gelangten Informationen sowie über Ablauf und Inhalt Stillschweigen zu bewahren. Die von ihm in dieser Zeit angefertigten Unterlagen dienen ausschließlich seiner persönlichen Nutzung und dürfen nicht – auch nicht auszugsweise – an Dritte weitergegeben werden.

Urheberrecht

Alle Vorbereitungs-, Seminar-, Trainings-, Ausbildungs-, Konzeptunterlagen unterliegen dem Copyright und sind urheberrechtlich geschützt.

Sie werden dem Kunden ausschliesslich zur alleinigen und nicht übertragbaren persönlichen Nutzung zur Verfügung gestellt.

Eine Vervielfältigung der Unterlagen, auch zur firmeninternen Verbreitung und Nutzung oder für gewerbliche Zwecke, ist nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung von LL gestattet. Die Limbionik®_Methoden_Ausbildung und das Limbionik®_ART_Konzept sind darüber hinaus markenrechtlich geschützt. Eine Verwendung der Marke durch den Kunden ist erst nach Abschluss eines entsprechenden Lizenzvertrages im Rahmen der darin enthaltenen Regelungen gestattet.

Ton- und Bildaufnahmen

Bei allen Veranstaltungen sind Ton- und Bildaufnahmen grundsätzlich nicht gestattet. Alle Rechte liegen bei LL.

Gerichtsstand, anwendbares Recht

Ein partnerschaftliches Miteinander und der Vorsatz, evtl. entstehende Differenzen einvernehmlich zu beenden, gilt als vereinbart. Sollten sich trotzdem Rechtsstreitigkeiten ergeben, gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Gegenüber Verbrauchern gilt der gesetzliche Gerichtsstand. Gegenüber Unternehmern im Sinne des § 14 BGB gilt für Streitigkeiten aus diesem Vertrag Monheim am Rhein als Gerichtsstand. Eine Forderungsabtretung durch den Auftragsempfänger wird ausdrücklich ausgeschlossen.

Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser AGB oder des individuellen Vertrages oder ein Teil hieraus unwirksam sein, so bleibt die Wirksamkeit der AGB sowie des Vertrages im übrigen unberührt. Entsprechendes gilt für die Undurchführbarkeit einer Bestimmung oder eines Teiles von ihr. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung haben die Vertragsparteien eine wirksame und/oder durchführbare Bestimmung zu vereinbaren, die dem wirtschaftlichen Gehalt der zu ersetzenden Bestimmung am nächsten kommt. Entsprechendes gilt auch für die ergänzende Vertragsauslegung.

Schreibe einen Kommentar